Der Rosenkranz erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Zunehmend vor allem bei den »Neueinsteigern«, den vom Katholischen faszinierten Nicht-Getauften, oder den »Neu-Evangelisierten«. Während gelangweilte 0-8-15-Katholiken nach Abwechslung in Gebet und Gottesdienst rufen, genießen Menschen, die in eine tiefe Gottesbeziehung eintauchen, die Ruhe und Beschaulichkeit der Stille, der Liturgie – und des Rosenkranzes.

Für alle, die dieses betrachtende Gebet (mit Maria – zu Jesus) lernen möchten, gibt es hier eine kleine Hinführung in die Praxis des Rosenkranzgebetes.

Gesätze und Geheimnisse

Der Rosenkranz untergliedert sich in fünf »Gesätze«. Jedes »Gesätz« (das Wort »Gesätz« bedeutet soviel wie Abschnitt – nicht mit Gesetz zu verwechseln – wir sind hier nicht in der Politik!) besteht aus jeweils 10 »Gegrüßet seist Du Maria«, eingeleitet durch ein Vaterunser und abgeschlossen durch ein »Ehre sei dem Vater«. Während eines Gesätzes wird eine Szene aus dem Leben Jesu betrachtet. Diese Szene nennt man auch »Geheimnis«.

»Geheimnis« ist dabei nicht etwa etwas, das man nicht weiter erzählen darf (»Kannst Du ein Geheimnis bewahren?«), sondern etwas, das nicht wirklich voll und ganz zu begreifen ist (»Das wird für mich immer ein Geheimnis bleiben«).

Geheimnis ist also besser mit dem griechischen Wort »Mysterium« umschrieben. Wir können also ein solches »Geheimnis« immer und immer wieder betrachten und werden doch nie sagen, dass es nun langweilig wird. Jede Liebe (zwischen Menschen oder zu Gott) ist immer ein Geheimnis, ein Mysterium – und meistens das Gegenteil von »geheim«.

Vier Rosenkränze

Fünf Gesätze mit ihren jeweiligen Geheimnissen bilden einen »Rosenkranz«. Nun gibt es 4 verschiedene offizielle »Rosenkränze«, die je nach ihren Themen einen anderen Namen tragen:

  • Der freudenreiche Rosenkranz, der fünf Szenen betrachtet, die mit der Geburt Jesu zusammenhängen.
  • Der lichtreiche Rosenkranz, der fünf Szenen aus dem öffentlichen Leben Jesu betrachtet,
  • Der schmerzhafte Rosenkranz, der fünf Stationen aus dem Leidensweg Jesu zum Gegenstand hat,
  • Der glorreiche Rosenkranz, der mit der Auferstehung Jesu beginnend fünf österliche Glaubenswahrheiten vorstellt.

Die Geheimnisse der vier Rosenkränze sind im Einzelnen:

  1. Der freudenreiche Rosenkranz
    Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast (Lk 1, 35)
    Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast (Lk 1, 39-56)
    Jesus, den du, o Jungfrau, in Betlehem geboren hast (Lk 2, 1-20)
    Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast (Lk 2, 22-24)
    Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast (Lk 2, 41-52)
  2. Der lichtreiche Rosenkranz
    Jesus, der von Johannes getauft worden ist (Lk 3, 21-22)
    Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat (Joh 2, 1-12)
    Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat (Mt 9, 35)
    Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist (Lk 9, 28-36)
    Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat (Mk 14, 17-25)
  3. Der schmerzhafte Rosenkranz
    Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat (Lk 22, 44)
    Jesus, der für uns gegeißelt worden ist (Joh 19, 1)
    Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist (Joh 19, 2)
    Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat (Joh 19, 17)
    Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist (Joh 17, 18)
  4. Der glorreiche Rosenkranz
    Jesus, der von den Toten auferstanden ist (Lk 24, 6)
    Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist (Apg 1, 9-11)
    Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat (Apg 2, 1-13)
    Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat (1 Kor 15, 22-23)
    Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat (Offb 12, 1)

Insgesamt gibt es also 20 Geheimnisse, 20 Szenen aus dem Leben Jesu und unserem Glauben. Es ist auch möglich, weitere Geheimnisse zu betrachten, so bietet das katholische Gebetbuch »Gotteslob« auch noch einen trostreichen Rosenkranz an:

  1. Trostreiche Geheimnisse
    Jesus, der als König herrscht (Offb 19, 6)
    Jesus, der in seiner Kirche lebt und wirkt (Eph 1, 22-23)
    Jesus, der wiederkommen wird in Herrlichkeit (2 Petr 3, 8-13)
    Jesus, der richten wird die Lebenden und die Toten (Röm 2, 1-11)
    Jesus, der alles vollenden wird (1 Kor 15, 35-58)

Eigene Rosenkränze

Nicht so sinnvoll sind Rosenkranz-Vorschläge, die nach jedem »Ave Maria« ein anderes Geheimnis einfügen (also während eines Rosenkranzgebetes 50 verschiedene!). Dann wird aus dem betrachtenden Gebet plötzlich wirklich »Geplapper«, weil die Fantasie keine Zeit hat, sich eine Szene auszumalen; man muss die ganze Zeit jedes Geheimnis vom Zettel ablesen – und futsch ist der Blick der Fantasie. Man kann eben schlecht mit allen vier Augen gleichzeitig sehen.

Durchaus sinnvoll sind aber Bibelbetrachtungen, die mithilfe des Rosenkranzes meditiert werden. Eine Leserin hat uns folgenden Vorschlag geschickt:

…Jesus, der mit Seinen Jüngern zum anderen Ufer fährt.
…Jesus, der mit Seinen Jüngern in ein Gewitter kommt.
…Jesus, der von Seinen Jüngern geweckt wird.
…Jesus, der die Zweifel der Jünger sieht.
…Jesus, dem sogar Wind und See gehorchen.
(nach Mt 8,18-22; Mk 4,35-41; Lk 8,22-25)

In einer Anmerkung der Autorin heißt es: »Großartig ist dieses Gebet, wenn man sich vorher/dabei darauf besinnt, dass ja auch wir Jünger Jesu sind. Er ist mit uns unterwegs, bei uns, für uns da. Wir können uns an ihn wenden, immer. Er sieht, dass wir zweifeln, aber er hilft uns trotzdem immer wieder.« – Danke für die Anregung!

Sogar mit Wochenplan!

Es hat sich auch eine Tradition herausgebildet, an welchen Tagen der Woche welcher Rosenkranz gebetet wird:

  • Am Sonntag wird der glorreiche Rosenkranz gebetet (da wir am Sonntag der Auferstehung Jesu gedenken),
  • Am Montag der freudenreiche Rosenkranz
  • Am Dienstag der schmerzhafte Rosenkranz
  • Am Mittwoch der glorreiche Rosenkranz
  • Am Donnerstag der lichtreiche Rosenkranz (weil am Donnerstag das letzte Abendmahl stattfand, das eines der 5 Geheimnisse bildet)
  • Am Freitag der schmerzhafte Rosenkranz (da Jesus am Karfreitag für uns gelitten hat und gekreuzigt wurde)
  • Am Samstag der freudenreiche Rosenkranz

Deutsche / internationale Version

In Deutschland wird der Rosenkranz etwas anders gebetet als in den romanisch-sprachigen Ländern. Während dort nur zu Beginn eines Gesätzes das entsprechende Geheimnis erwähnt wird – oft mit einer kurzen Anregung zur Betrachtung -, wird in Deutschland in jedes »Gegrüßet seist Du Maria« das »Geheimnis« eingefügt und mitgebetet.

Deutscher Rosenkranz

Gegrüßet seist Du Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter der Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesus,
der für uns gekreuzigt wurde.

Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Romanischer Rosenkranz

Wir beten das Gesätz: Jesus, der für uns gekreuzigt wurde.
Gegrüßet seist Du Maria,
Du bist gebenedeit unter der Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Mir persönlich gefällt die romanische Version besser, da ich dabei nicht soviel Nachdenken muss, um das entsprechende Geheimnis richtig einzufügen. So habe ich mehr Gedankenfreiheit zur Betrachtung der Bilder, die in meiner Fantasie entstehen.

Gemeinschaftliches Beten

Besonders schön ist es, den Rosenkranz in Gemeinschaft zu beten (und zwei sind schon eine Gemeinschaft). Dann werden alle Gebete in der Mitte geteilt – der eine betet jeweils den ersten Teil, während dann der andere (oder, bei mehreren, alle anderen) den zweiten Teil beten. Wo genau die Gebete unterteilt werden, findest Du weiter unten.

Der Fatima-Rosenkranz

Bei einer Marienerscheinung in Fatima Anfang des 20. Jahrhunderts hat Maria den drei Seherkindern ein Gebet beigebracht, das seitdem gerne zwischen den Gesätzen eingefügt wird (also immer im Anschluß an eines der fünf Gesätze, nach dem »Ehre sei dem Vater« – nicht im Anschluss an die Einleitung!). Das Gebet lautet:

O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen. Amen.

Ganz praktisch: Anleitung zum Rosenkranzgebet

Den Rosenkranz zu beten ist nicht schwer. Er besteht aus der Einleitung, den fünf Gesätzen und einem kurzen Abschluss.

Die Einleitung
GebetsschnurGebet
KreuzGlaubensbekenntnis
Erste einzelne PerleVater unser
Erste Perle von dreienGegrüßet seist Du Maria … … der in uns den Glauben vermehre
Zweite Perle von dreienGegrüßet seist Du Maria … … der in uns die Hoffnung stärke
Dritte Perle von dreienGegrüßet seist Du Maria … … der in uns die Liebe entzünde
Zweite einzelne PerleEhre sei dem Vater …
Die Einleitung des Rosenkranzes
Die fünf Gesätze

Vor Beginn des Gesätzes: In der romanischen Version wird (nur) hier das Geheimnis genannt. Sowohl in der romanischen als auch in der deutschen Version kann man Anregungen zur Betrachtung geben (siehe unten) – und auch benennen, für welches Anliegen man jetzt beten will.

Einzelne PerleVater unser
Erste Perle von zehnGegrüßet seist Du Maria …
Zweite Perle von zehnGegrüßet seist Du Maria …
Dritte Perle von zehnGegrüßet seist Du Maria …
Gegrüßet seist Du Maria …
Neunte Perle von zehnGegrüßet seist Du Maria …
Zehnte Perle von zehnGegrüßet seist Du Maria …
Einzelne PerleEhre sei dem Vater …
Die fünf Gesätze des Rosenkranzes

Die große Perle am Ende des eines Gesätze ist gleichzeitig die »Vater-unser-Perle« des nächsten Gesätzes. Im sogenannten »Fatima-Rosenkranz« kann zwischen den Gesätzen (nach dem »Ehre sei dem Vater«) das Fatima-Gebet eingefügt werden.

Abschluss

Der Rosenkranz endet schlicht mit dem Kreuzzeichen. In einigen Regionen ist es üblich, zwar mit der Geste des Kreuzzeichen zu schließen, dazu aber zu sprechen: (V) »Maria mit dem Kinde lieb« (A) »uns allen Deinen Segen gib«.

Nach dem Rosenkranz

Daran anschließend können noch einige Heilige um ihre Fürsprache angerufen werden, vor allem Tagesheilige, Namenspatrone oder regionale Heilige.

Zum Beispiel:
Heilige Maria, Mutter Gottes … bitte für uns
Heiliger Pfarrer von Ars … bitte für uns
Heiliger Stephanus … bitte für uns
Heilige Theresa von Avila … bitte für uns
Seliger Karl Leisner … bitte für uns.
Selige Anna-Katharina Emmerick … bitte für uns.

Die Gebete des Rosenkranzes

Folgende Gebete bilden den Rosenkranz – (mit Unterteilung (V)orbeter und (A)lle für das gemeinschaftliche Gebet):

Kreuzzeichen

(gemeinsam) Im Namen des Vater und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Glaubensbekenntnis

(V) Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, des Vaters;
von dort wird er wiederkommen zu richten die Lebenden und die Toten.

(A) Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

Vater unser

(V) Vater unser im Himmel,
geheiligt werde Dein Name,
Dein Reich komme,
Dein Wille geschehe
wie im Himmel als auch auf Erden.

(A) Unser tägliches Brot gibt uns heute
und vergib uns unsere Schuld
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern,
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Gegrüßet seist Du Maria Ave Maria

(V) Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. (Geheimnis einfügen)

(A) Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

Ehre sei dem Vater

(V) Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geist.

(A) Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit,
und in Ewigkeit. Amen.

Fatima-Gebet

(V) O mein Jesus,
(A) verzeih uns unsere Sünden,
bewahre uns vor dem Feuer der Hölle,
führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Weitere Artikel zum Gebet

Weitere Artikel zum Glauben

Unsere neuesten Artikel

Schlagwörter: , Last modified: 7. Oktober 2020