Glosse

Ich will es inklusive!

Seit wir schon vor 25 Jahren eine Einladung an die „Mitgliederinnen und Mitglieder“ des Pfarrgemeinderates bekommen haben, wissen wir: Die inklusive Sprache ist angekommen. Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Wer nur noch eine einzige Form wählt, eben die männliche (z. B. Radfahrer bitte absteigen, Hunde an der Leine), der wird schnell belehrt: Inklusiv muss …

Weiterlesen →

Geistliches, Kirchliche Feste

Predigt zu Silvester 2020 / Neujahr 2021

Die Krise und das Glück Was brauche ich, um glücklich zu sein? – Manche Menschen brauchen nicht lange zu überlegen, um darauf eine Antwort zu finden; sie sagen ganz einfach: eine Familie, in der ich geborgen bin – einen sicheren Arbeitsplatz – ein Austausch mit Freunden – oder auch ein Bierchen am Abend. Einige werden …

Weiterlesen →

Glosse

Rokoko macht glaubensfroh!

Was die Kirche wirklich braucht: mehr Rokoko! Auf meiner Urlaubsfahrt, die mich ins malerische Oberfranken geführt hat, kam mir die Einsicht. Zur Erläuterung: Oberfranken ist nicht einfach irgendeine Region. Oberfranken ist ein Erlebnis. Oberfranken hat die höchste Brauereidichte Deutschlands. Wenn jemand sich schlecht fühlt und vom Arzt die Diagnose bekommen hat: Unterhopfung – dann ist …

Weiterlesen →

Glosse

Rettet den heiligen Josef!

Dies ist ein letzter Versuch. Es gilt, denjenigen Heiligen zu retten, der in den Wirbeln der Nachkonzilszeit untergegangen ist: der heilige Josef. Dies ist ein letzter Aufschrei, ihn zu retten. Merkt eigentlich keiner, was passiert ist? Zuerst wurde, schon über 50 Jahre ist das her, tabula rasa gemacht: Prozessionen, Wallfahrten, Andachten, Reliquien – alles Kitsch! …

Weiterlesen →

Aus der Kunst, Geistliches

Das «Labyrinth» in der Kathedrale Notre Dame in Chartres

Es ist eines der berühmtesten Details aus dem Kosmos der mittelalterlichen Kathedralen: das sogenannte „Labyrinth“ in Notre-Dame in Chartres. Diese Kathedrale wird derzeit aufwendig renoviert, was nicht jeden glücklich stimmt. Irgendwie fehlt die Patina, der Kerzenruß, der typische Geruch. Eine Kirche ist kein Museum, in dem in Vitrinen alte Paramente und Kelche ausgestellt werden. Natürlich …

Weiterlesen →

Glosse

Verschwörung

Was kann man tun, um richtig interessant zu werden? Wie bekommt man die meisten follower und viele Klicks? Richtig: Man setzt eine Verschwörungstheorie auf. Nun ist das mit den Verschwörungstheorien so eine Sache. Das fängt schon mit dem Wort „schwören“ an. „Ich schwör’s dir, Alter!“ muss noch nicht bedeuten, dass jemand Anhänger irgendeiner solchen Theorie …

Weiterlesen →

Glosse

Immer schön locker bleiben

In einer Zeit, in der alle Welt über Lockerungen nachdenkt (Lockerung der Kontaktverbote in der Corona-Krise, Lockerung des Zölibats, Lockerung der CO2-Obergrenzen …) scheint es angebracht, einmal kurz innezuhalten und die lockere Zunge ein wenig zu zügeln, damit nichts Unangemessenes herauskommt – in Würdigung der berühmt gewordenen Prämisse unseres geschätzten früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl: „Entscheidend …

Weiterlesen →

Aus der Kunst, Geistliches

Ben Willikens – Abendmahl (1976-79)

Ben Willikens ist ein zeitgenössischer Maler, geboren 1939, der in seinen Werken Farben weitgehend ausschließt, dafür aber das Licht und das Grau umso stärker wirken läßt. Wie wirkt das auf den Betrachter? Wenn keine Menschen zu sehen sind, welcher Eindruck entsteht da? Vielleicht von Einsamkeit, oder auch Hilflosigkeit – Hinweise auf den Gemütszustand in einer …

Weiterlesen →

Aus der Kunst, Geistliches

Caravaggio: Die Berufung des Matthäus

um 1599 oder 1600, heute in der Kirche San Luigi dei Francesi in Rom Wer als Tourist oder Pilger in Rom weilt, wird auch die Piazza Navona besuchen. Dafür gibt es mehrere Gründe: Man kann den berühmten Vierströmebrunnen von Bernini bestaunen oder sich von einem der fliegenden Künstler porträtieren lassen. Man kann ein Eis essen …

Weiterlesen →

Aus der Kunst, Geistliches

Die mystische Mühle – Kapitell in der Basilika von Vézelay

Eine geistliche Kunstbetrachtung Vorbemerkung Wer nach Burgund in Frankreich kommt, sollte auf keinen Fall versäumen, Vézelay zu besuchen. Dieses Städtchen auf einer Anhöhe hat schon seinen eigenen Reiz. Die meisten Touristen und Pilger kommen aber wegen der gewaltigen Basilika der hl. Maria Magdalena. Zu ihren Reliquien sind im frühen Mittelalter Scharen von Pilgern gekommen, um …

Weiterlesen →